Wernigerode       Halberstadt       Quedlinburg

Eigenbetrieb des Landkreises Harz

Unterrichtsangebote

Fagott

Holzblasinstrumente

Unter den Holzblasinstrumenten vertritt das Fagott den Bass. Es wird oft als „Clown des Orchesters“ bezeichnet, weil es einerseits so schwermütig und klagend und andererseits so heiter, komisch und grotesk klingen kann. Die Wärme seines Tones rundet den Klang des Holzbläsersatzes ab.

Das Fagott wird im Sinfonie- und Blasorchester, in der Kammermusik und als Soloinstrument eingesetzt.  In seiner Basslage hat es sich in diesen Bereichen voll etabliert, gehörte aber in der Zeit, bevor sich die sinfonischen Orchester bildeten, zur Fagottinofamilie mit Quart-, Quint- und Diskantfagottino. Diese Instrumente wurden in den letzten Jahren verstärkt wieder gebaut und ermöglichen so auch jüngeren Schülern ab ca. 8 Jahren den Einstieg ins Fagottspiel.

Man nimmt an, dass der Name von fagotto (ital. „Reisigbündel“) stammt und auf den Knick des 2,30 m langen Rohres, also die U-förmige Bündelung, hinweist. Es gibt am Fagott 26 gebohrte Löcher und 25 Klappen. Der Ton wird durch das Doppelrohrblatt aus Schilfrohr (arundo dorax) erzeugt, das auf den sogenannten S-Bogen aufgesteckt wird. Das Doppelrohrblatt muss regelmäßig erneuert werden und wird oft wie bei der Oboe vom Bläser selbst hergestellt.


Kontakt

Kreismusikschule Harz
Eigenbetrieb des Landkreises Harz
Bahnhofsplatz 3
38855 Wernigerode

Telefon: 03943/632711
Fax: 03943/603403

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen »