Wernigerode       Halberstadt       Quedlinburg

Eigenbetrieb des Landkreises Harz

Unterrichtsangebote

Violine

Streichinstrumente

Die Violine, umgangssprachlich auch Geige genannt, ist das Sopran-Streichinstrument, sie klingt am höchsten. Ihre vier Saiten heißen G, D, A und E, was man sich gut mit dem Spruch „Geh Du Alter Esel“ merken kann.
Gebaut wird die Violine – wie auch die anderen Streichinstrumente – aus verschiedenen Holzarten: die Decke aus Fichtenholz, der Boden aus Ahorn und die schwarzen Teile (Saitenhalter, Griffbrett und Wirbel) aus Ebenholz. Der Körper (latein. „Korpus“) ist innen hohl und wenn man durch die Schalllöcher ins Innere des Instrumentes schaut, findet man oft einen kleinen Zettel, auf dem der Name des Geigenbauers steht.  Die Violine wurde im 16. Jahrhundert in Oberitalien entwickelt. Aus Italien stammen auch die berühmtesten Geigenbauerfamilien Amati und Stradivari, die im 17. und 18. Jahrhundert Instrumente von unvergleichlich reichem und kraftvollem Klang bauten. Zu dieser Zeit wurde die Geige das Grundinstrument im Orchester und innerhalb der Kammermusik. Auch als Soloinstrument gehörte die Violine durch die Jahrhunderte hinweg zu den beliebtesten Instrumenten. Für den frühinstrumentalen Unterricht ab 5 Jahren gibt es entsprechende Achtel- und Viertelviolinen als Leihinstrumente der Kreismusikschule.


Kontakt

Kreismusikschule Harz
Eigenbetrieb des Landkreises Harz
Bahnhofsplatz 3
38855 Wernigerode

Telefon: 03943/632711
Fax: 03943/603403

Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen »